X


Ausstellung


Kooperation


Performance


Publikation


Studienprojekt


Tagung


Wettbewerbe und Abschlussarbeiten


RASTER UND FADENKREUZ

Publikation

Zur Muster von Verbrechen – Kritik und künstlerische Untersuchungen einer Medientechnik
Publikation zum interdisziplinären Projekt „Performing Crime“ im Sommersemester 2008

Wintersemester 2008/2009

Raster durchmessen Räume jeder Art, lösen dabei spezifische Perspektiven auf – ermöglichen ein Überall und Nirgends. Das Fadenkreuz hingegen – selbst auch Teil des Rasters – fokussiert. Beide – Raster und Fadenkreuz – strukturieren die Wahrnehmung. Insofern dienen sie auch zur Konstitution von Identifikation, zur Normierung und zur Orientierung.
In diesem Buch führen Techniken des Rasterns zu Musterungen von „Verbrechen“. Beiträge greifen historische und aktuelle Aspekte dieser Medientechnik auf. Autoren sind Studierende des Integrierten Design und der Freien Kunst der Hochschule für Künste Bremen, sowie Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen.
Transcript | Juni 2009 | 184 S. | kart., zahlr. Abb. | ISBN 978-3-8376-1173-1 Reihe Kultur- und Medientheorie | 20,80 €

Herausgeber

Katharina Hinsberg, Prof. Zeichnen (heute HBK Saar)
Dorothea Mink, Prof. Modedesign, experimenteller Entwurf
Dr. Andrea Sick, Prof. Kultur- und Medientheorie/Geschichte

Beteiligte

Studierende des Studiengangs Integriertes Design